Selbstbehandlungsbeispiele für Nux vomica

  1. Akne


    Akne, durch Genussmittel
    Die Beschwerden werden durch Kosmetika, Arzneimittel oder Genussmittel verursacht.
    Die Akne ist besonders schlimm auf der Stirn.
    Verwenden Sie die Potenz D12
    Dreimal täglich bis eine nachhaltige Besserung eintritt.
  2. Akne


    Akne, durch Kosmetik
    Die Beschwerden werden durch Kosmetika, Arzneimittel oder Genussmittel verursacht.
    Die Akne ist besonders schlimm auf der Stirn.
    Verwenden Sie die Potenz D12
    Dreimal täglich bis eine nachhaltige Besserung eintritt.
  3. Akne


    Akne, durch Medikamente
    Die Beschwerden werden durch Kosmetika, Arzneimittel oder Genussmittel verursacht.
    Die Akne ist besonders schlimm auf der Stirn.
    Verwenden Sie die Potenz D12
    Dreimal täglich bis eine nachhaltige Besserung eintritt.
  4. Allergien


    Allergien, Hautausschläge durch Medikamente
    Es gibt eine Nesselsucht.
    Der Betroffene leidet unter Akne und unter Verdauungsstörungen.
    Verwenden Sie die Potenz D12
    Dreimal täglich bis eine Besserung eintritt.
  5. Angina


    Angina ohne Eiterbildung
    Die betroffene Person hat einen rauen Hals und Heiserkeit.
    Es gibt in das Ohr ausstrahlende, stechende Schmerzen.
    Es besteht eine Empfindlichkeit gegen Luftzug und Kälte, sowie gegen Frost.
    Der Betroffene sucht Wärme (Ofen, Heizung, offenes Feuer).
    Die betroffene Person ist ärgerlich, schnell aufbrausend und sehr überempfindlich.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung durch Kälte und durch Zugluft.


    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Wärme.



  6. Bauch


    Bauch, Blähbauch, Bauchkrämpfe
    Der Betroffene hat Magenbeschwerden.
    Es gibt zu viel Säure.
    Die Person hat ein Völlegefühl und Magenkrämpfe.
    Der Betroffene führt ein ungeregeltes Leben.
    Er isst und trinkt gerne durcheinander.
    Verwenden Sie die Potenz D30
    Eine Gabe nach Bedarf.
  7. Bauchkrämpfe


    Der Betroffene leidet unter einer Verstopfung und einem Völlegefühl.
    Er hat ein Gefühl, als käme der Stuhl, aber er kommt nicht.
    Der Betroffene möchte Stuhl ablassen, aber er kann nicht.
    Der Betroffene hat schmerzliche Koliken und Sodbrennen.
    Der Magen ist druckempfindlich, der Bauch ist aufgebläht.
    Die betroffene Person ist sehr verärgert und sehr gereizt.
    Sie ist schnell aufbrausend und flucht viel.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung der Beschwerden durch Druck und durch enge Kleidung.


    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung der Beschwerden durch Wärme, durch eine Wärmflasche, sowie durch Stuhlgang.



  8. Bauchschmerzen


    Bauchschmerzen, krampfartig
    Die betroffene Person hat Blähungen und eine Verstopfung, verursacht durch Kaffee, Nikotin oder Alkohol, durch schweres Essen, oder durch Medikamente.

    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Wärme und Zusammenkrümmen.

    Verwenden Sie die Potenz D12
    Dreimal täglich bis eine Besserung eintritt.
  9. Blähungen


    Blähungen, krampfartige Schmerzen
    Die Beschwerden kommen besonders nach zu reichlichem oder zu schwerem Essen, sie werden auch verursacht durch Alkohol und Medikamente.
    Verwenden Sie die Potenz D12
    Zwei- bis dreimal täglich bis eine Besserung eintritt.
  10. Blasenentzündung


    Blasenentzündung, starke krampfartige Schmerzen
    Betroffene sind sehr empfindlich gegenüber Kälte und einem Luftzug.
    Sie sind gereizt und verärgert.
    Beim Versuch zu urinieren treten Schmerzen auf.
    Die Beschwerden sind eine Folge von Genuss- und Arzneimittelmissbrauch.

    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Wärme.

    Verwenden Sie die Potenz D12
    Drei- bis sechsmal am Tag.
  11. Blasenentzündung


    Die Beschwerden sind eine Folge von Schlafmangel, Alkohol, von Medikamenten, Kälte, einer Erkältung, von Überanstrengung, von einem ausschweifenden Lebenswandel, oder von Stress bei einem sogenannten „Workaholic".
    Die Beschwerden kommen nach einer Behandlung der Hämorrhoiden.
    Der Betroffene hat Harndrang, es kommt aber kein oder nur tröpfchenweise Urin.
    Die Person möchte Wasser lassen, aber sie kann nicht.
    Es besteht eine große Kälteempfindlichkeit.
    Der Betroffene ist sehr ärgerlich, sehr aufbrausend und sehr empfindlich.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung durch Kälte, durch kalte Räume, am Morgen, sowie durch Kaffee.


    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Wärme, sowie durch kleinste Mengen Wasserlassen.



  12. Blasenkolik


    Der Betroffene leidet unter einer Verstopfung und einem Völlegefühl.
    Er hat ein Gefühl, als käme der Stuhl, aber er kommt nicht.
    Der Betroffene möchte Stuhl ablassen, aber er kann nicht.
    Der Betroffene hat schmerzliche Koliken und Sodbrennen.
    Der Magen ist druckempfindlich, der Bauch ist aufgebläht.
    Die betroffene Person ist sehr verärgert und sehr gereizt.
    Sie ist schnell aufbrausend und flucht viel.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung der Beschwerden durch Druck und durch enge Kleidung.


    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung der Beschwerden durch Wärme, durch eine Wärmflasche, sowie durch Stuhlgang.



  13. Darmträgheit


    Darmträgheit, Verstopfung
    Die betroffene Person hat einen anhaltenden aber erfolglosen Stuhldrang.
    Es besteht eine Neigung zu Hämorrhoiden.
    Die betroffene Person nimmt sich viel zu wenig Zeit für den Toilettengang.
    Die betroffene Person ist innerlich angespannt und hat generell eine gehetzte Lebensweise.
    Die Beschwerden sind eine Folge von Abführmitteln oder von Schmerzmitteln.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlimmerung am Morgen, durch Kälte und durch Bewegung.


    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Wärme und Hitze.

    Verwenden Sie die Potenz D6
    Dreimal am Tag fünf Globuli.
  14. Dreimonatskrämpfe


    Die Beschwerden sind eine Folge von Medikamenten, Narkosemitteln, stimulierenden Mitteln oder von zu viel Essen (Überfressen).
    Die Mutter ist nervös und hat einen unregelmäßigen Lebensstil.
    Der Magen ist druckempfindlich, der Bauch ist aufgebläht.
    Das Kind ist gereizt und sehr empfindlich.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung während des Stillens und nach dem Stillen, sowie am frühen Morgen.


    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Erbrechen, Stuhlgang, sowie durch Wärme.



  15. Durchfall


    Baby, abwechselnd Durchfall und Verstopfung
    Das betroffene Kind hat eine Verstopfung.
    Der Stuhldrang kommt häufig, aber vergeblich, es kommen nur kleine Mengen bei einer Entleerung.

    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Ruhe, am Abend, durch ein Schläfchen, durch starken Druck, sowie durch feucht-warmes Wetter.


    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung am Morgen, nach dem Essen, durch Berührung, durch Gewürze, sowie durch Kälte.

    Verwenden Sie die Potenz D6
    Drei bis fünf Globuli alle vier Stunden, bis eine Besserung stattfindet, ungefähr eine Woche lang.
  16. Durchfall


    Die Beschwerden kommen durch zu viel Durcheinander beim Essen und Trinken.
    Verwenden Sie die Potenz D30
    Eine Gabe einmalig.
  17. Durchfall


    Die Beschwerden sind eine Folge von Ausschweifungen, von Alkohol, von Medikamenten, von Narkosemitteln, von Stress oder Nervosität.
    Der Betroffene hat starken Stuhldrang, es kommt jedoch nur wenig Stuhl.
    Der Betroffene möchte Stuhlgang haben, aber er kann nicht.
    Schon die kleinste Menge Stuhlgang erleichtert die Beschwerden für eine kurze Zeit.
    Der Betroffene ist aufbrausend, er ist überempfindlich und schnell ärgerlich.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung am Morgen.


    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch die kleinste Menge von Stuhlgang.



  18. Erbrechen


    Erbrechen, Übelkeit
    Die Beschwerden sind eine Folge von Medikamenten, zu viel Essen (sich überfressen), von Stress, Nervosität, oder von einer unregelmäßigen Lebensweise.
    Der Betroffene möchte gerne brechen, kann aber nicht.
    Der Betroffene ist ärgerlich, aufbrausend und sehr überempfindlich.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung am frühen Morgen, während des Essens, nach dem Essen, sowie durch Kälte.


    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Erbrechen, Stuhlgang, durch ein kurzes Nickerchen, sowie durch Wärme.



  19. Erkältung und Fieber - bei Kindern


    Das Kind zittert vor Kälte.
    Es leidet unter Schüttelfrost.
    Das Kind hat blaue Fingernägel.
    Der Betroffene hat eine Heiserkeit und einen Husten.
    Er ist überempfindlich und gereizt.


  20. Erkältung und Fieber - bei Kindern


    Einsatz beim ersten Anzeichen einer Erkältung mit viel Niesen.
    Das Kind ist gereizt und empfindlich.
    Es wird nicht warm.


  21. Erkältung


    Erkältung, bei kaltem und trockenem Wetter
    Nachts ist die Nase zu, am Tage läuft die Nase.
    Es gibt ein starkes Niesen.
    Die Person hat einen kratzenden Hals.
    Verwenden Sie die Potenz D30
    Zweimal täglich zwei Globuli bis zum Abklingen.
  22. Erkältung


    Klein- und Schulkinder
    Der Betroffene friert stark.
    Er ist sehr gereizt und überempfindlich.
    Das Kind leidet unter einem Zerschlagenheitsgefühl.
    Es hat Glieder- und besonders Rückenschmerzen.
    Das betroffene Kind leidet unter einer Verstopfung.
    Es kommt zu einer Übelkeit, zu Erbrechen und zu Durchfall.

    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Ruhe, durch starken Druck, am Abend, durch ein Schläfchen, sowie in feuchtem Wetter.


    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung nach dem Essen, am Morgen, durch geistige Anstrengung, durch berührt werden, durch Genussmittel, durch trockenes Wetter, sowie durch Kälte.

    Verwenden Sie die Potenz D6
    Eine Tablette oder drei Globuli stündlich, bei Besserung seltener.
  23. Fibromyalgie


    Alle Muskeln sind schmerzhaft verspannt und es kommt zu Neuralgien (Nervenschmerzen).
    Die betroffene Person hat sowohl Spannungskopfschmerzen, als auch Schmerzen im Nacken und Schulterbereich.
    Die betroffene Person hat "beinharte" Muskeln und so starke Schmerzen, dass sie sich im Bett kaum umdrehen kann.
    Die betroffene Person nimmt viele chemische Schmerzmittel.
    Die betroffene Person will Genussmittel, wie etwa Nikotin, Kaffee oder Alkohol.
    Die Symptome sind eine Folge emotionaler Belastungen.
    Die betroffene Person ist innerlich stark angespannt, fühlt sich überfordert und gehetzt, wobei sie auch überarbeitet ist.
    Die betroffene Person hat ein ausgeprägtes Konkurrenzdenken.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlimmerung der Beschwerden nach dem Essen, am Morgen und durch Kälte.


    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung der Beschwerden durch Wärme und Hitze.

    Verwenden Sie die Potenz D12
    Zweimal am Tag fünf Globuli.
  24. Fieber


    Die Beschwerden sind die Folge einer Unterkühlung, von Stress, oder von Überarbeitung.
    Der Betroffene friert und ist empfindlich gegenüber Kälte und Zugluft.
    Der ganze Körper ist durchgefroren.
    Die betroffene Person hat Schüttelfrost.
    Umso höher das Fieber ist, desto mehr Wärme will der Betroffene.
    Der Betroffene hat Gliederschmerzen, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen und Magenschmerzen.
    Es besteht eine Überempfindlichkeit.
    Der Betroffene ist ärgerlich und flucht.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung der Beschwerden durch Kälte.


    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung der Beschwerden durch Wärme und durch warme Getränke.



  25. Fieberkrämpfe


    Klein- und Schulkinder, Fieberkrämpfe
    Das Kind ist gereizt und ärgerlich.
    Es ist auch zornig.
    Das Kind reagiert überempfindlich auf Licht und Lärm.
    Es reagiert auch empfindlich auf Gerüche und Erschütterungen.

    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Schlafen, am Abend, durch Ruhe, durch Wärme, sowie durch feuchtes Wetter.


    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung am Morgen, nach dem Essen, durch Berührungen, durch Kälte, sowie bei trockenem Wetter.

    Verwenden Sie die Potenz D6
    Fünf Tropfen, bei Bedarf alle 15 bis 30 Minuten wiederholen.
  26. Gallenkolik


    Der Betroffene leidet unter einer Verstopfung und einem Völlegefühl.
    Er hat ein Gefühl, als käme der Stuhl, aber er kommt nicht.
    Der Betroffene möchte Stuhl ablassen, aber er kann nicht.
    Der Betroffene hat schmerzliche Koliken und Sodbrennen.
    Der Magen ist druckempfindlich, der Bauch ist aufgebläht.
    Die betroffene Person ist sehr verärgert und sehr gereizt.
    Sie ist schnell aufbrausend und flucht viel.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung der Beschwerden durch Druck und durch enge Kleidung.


    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung der Beschwerden durch Wärme, durch eine Wärmflasche, sowie durch Stuhlgang.



  27. Geburtsbegleitung


    Die Beschwerden sind die Folge einer Narkose oder von Medikamenten.
    Der Betroffene hat Magen-Darm-Beschwerden, eine Verstopfung, ein Gefühl, als wäre ein Gewicht im Magen oder schmerzhafte Koliken.
    Die Person muss sauer aufstoßen, der Magen ist druckempfindlich und der Bauch ist aufgebläht.
    Der Betroffene leidet unter Übelkeit, möchte erbrechen, kann aber nicht.
    Er ist schnell aufbrausend und ärgerlich, zudem überempfindlich.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung am frühen Morgen, während des Essens, nach dem Essen, sowie durch Kälte.


    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Erbrechen, durch Stuhlgang, oder durch ein kurzes Nickerchen.



  28. Grippe


    Grippe mit Schnupfen
    Die Beschwerden sind im Anfangsstadium.
    Es ist eines der wichtigsten Mittel bei diesen Beschwerden.
    Es sind die Folgen einer Unterkühlung, von Stress, von Überaktivität oder von einem Schlafmangel.
    Der Betroffene friert stark, der ganze Körper ist wie durchgefroren.
    Der Betroffene hat Schüttelfrost.
    Der Betroffene ist empfindlich gegenüber Zugluft oder Kälte.
    Es gibt Schwindel bzw. Schwindelgefühle.
    Die Nase ist in der Nacht verstopft, am Tag fließt das Sekret.
    Es gibt eine Überempfindlichkeit, der Betroffene ist schnell aufbrausend, er flucht und ist gereizt.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung durch Kälte.


    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Wärme und warme Getränke.



  29. Hämorrhoiden


    Der Betroffene hat Hämorrhoiden durch eine unregelmäßige Lebensweise.
    Die Beschwerden kommen durch zu viel sitzen oder durch durcheinander essen und trinken.
    Der Betroffene ist am Morgen unausstehlich und mürrisch.
    Die Hämorrhoiden schmerzen.
    Verwenden Sie die Potenz D30
    Eine Gabe einmalig.
  30. Hämorrhoiden


    Es besteht eine Neigung zu Hämorrhoiden, die stechen und jucken.
    Die betroffene Person hat erfolglosen aber anhaltenden Stuhldrang.
    Die betroffene Person nimmt sich zu wenig Zeit für ihren Toilettengang.
    Die betroffene Person leidet unter morgendlicher Übelkeit, die häufig von Brechreiz begleitet wird.
    Die betroffene Person nimmt viele abführende Mittel oder auch Schmerzmittel.
    Die betroffene Person hat starkes Verlangen nach Genussmitteln.
    Die Symptome sind eine Folge emotionaler Belastung.
    Die betroffene Person ist überfordert und überarbeitet.
    Die betroffene Person leidet unter einer gehetzten Lebensweise.
    Die betroffene Person ist ein sogenannter Workaholic.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlimmerung der Beschwerden nach dem Essen, am Morgen und durch Kälte.


    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung der Beschwerden durch Wärme und Hitze.

    Verwenden Sie die Potenz D6
    Dreimal am Tag fünf Globuli.
  31. Hämorrhoiden


    Es ist ein Typenmittel bei immer wiederkehrenden Hämorrhoiden.
    Die Hämorrhoiden sind innerlich und stark juckend.
    Sie fallen manchmal hervor und sind dann sehr empfindlich.
    Dazu kommt eine spastische Verstopfung.
    Der Betroffene sitzt stundenlang auf der Toilette.
    Die Beschwerden kommen als Folge sitzender Berufe oder bei einem Missbrauch von Abführmitteln oder Alkohol.
    Verwenden Sie die Potenz D12
    Einmal täglich.
  32. Halsschmerzen


    Halsschmerzen, beginnend
    Der Betroffene hat ein Kratzen im Hals nach Kälte oder nach kaltem Wind.
    Die Schmerzen ziehen beim Schlucken zum Ohr hin.
    Der Betroffene reagiert empfindlich auf Kälte oder auf Zugluft.

    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Wärme.

    Verwenden Sie die Potenz D12
    Alle eine bis sechs Stunden.
  33. Heuschnupfen


    Heuschnupfen, Halsreizung
    Die Augen und Nase jucken.
    Der Hals ist gereizt.
    Es gibt ein oftmaliges Niesen.
    Die Nase ist im Freien und in der Nacht verstopft.
    Das Gesicht ist heiß.
    Der Betroffene ist frierend, er ist gereizt.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung in geschlossenen Räumen.

    Verwenden Sie die Potenz D30
    Zweimal täglich bis es zu einer Besserung kommt zwei Globuli.
  34. Husten


    Der Betroffene hat ein Kratzen in seinem Hals.
    Er hat einen tiefen, rauen, trockenen Husten, zusammen mit Kopfschmerzen.
    Er ist sehr zug- und kälteempfindlich.
    Die betroffene Person ist sehr verärgert, gereizt und aufbrausend.

    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung der Beschwerden durch Wärme und warme Getränke.



  35. Kater


    Kater, zu viel Alkohol
    Die Beschwerden kommen am Morgen.
    Die betroffene Person hat Kopfschmerzen, Übelkeit und Brechreiz.
    Verwenden Sie die Potenz D12
    Alle vier Stunden bis es zu einer Besserung kommt.
  36. Koliken


    Baby, Koliken, Blähungen, Magen druckempfindlich
    Der Betroffene hat einen aufgeblähten Bauch, Koliken und Verstopfung.
    Das Baby ist gereizt, ungeduldig, sowie empfindlich gegenüber Lärm und Licht.
    Es kommt zur Kolik durch das Essen der Mutter, z.B. durch Kaffee.

    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung am Abend, durch Ruhe, sowie durch starken Druck.


    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung am Morgen, nach dem Essen, durch Berührungen, sowie durch Kälte.

    Verwenden Sie die Potenz D6
    Drei bis fünf Globuli halbstündlich, drei- bis viermal wiederholen.
  37. Koliken


    Der Betroffene leidet unter einer Verstopfung und einem Völlegefühl.
    Er hat ein Gefühl, als käme der Stuhl, aber er kommt nicht.
    Der Betroffene möchte Stuhl ablassen, aber er kann nicht.
    Der Betroffene hat schmerzliche Koliken und Sodbrennen.
    Der Magen ist druckempfindlich, der Bauch ist aufgebläht.
    Die betroffene Person ist sehr verärgert und sehr gereizt.
    Sie ist schnell aufbrausend und flucht viel.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung der Beschwerden durch Druck und durch enge Kleidung.


    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung der Beschwerden durch Wärme, durch eine Wärmflasche, sowie durch Stuhlgang.



  38. Kopfschmerz


    Klein- und Schulkinder
    Es handelt sich um einen Stirnkopfschmerz.
    Das betroffene Kind hat das Gefühl, den Kopf gegen etwas pressen zu wollen.
    Es hat ein Schwindelgefühl.
    Die Kopfhaut des Kindes ist sehr empfindlich.
    Der Betroffene bekommt Kopfschmerzen in der Sonne.

    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung am Abend, während der Ruhe, sowie bei feuchtem Wetter.


    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung am Morgen, nach geistiger Überanstrengung, nach dem Essen, durch berührt werden, von Narkosemitteln, durch trockenes Wetter, sowie durch Kälte.

    Verwenden Sie die Potenz D6
    Eine Tablette oder drei Globuli jede viertel bis halbe Stunde.
  39. Kopfschmerzen


    Die Beschwerden sind eine Folge von übermäßigem Alkoholkonsum, von Essen, von Nikotin, von Medikamenten, einer Erkältung, von Zugluft, von Stress, oder von einer unregelmäßigen Lebensweise.
    Die betroffene Person hat einen sogenannten „Katerkopfschmerz".
    Der Betroffene ist kälteempfindlich.
    Die betroffene Person ist sehr verärgert, überempfindlich und aufbrausend.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung durch Kälte, am Morgen, durch Sonne, sowie durch Stimulanzien.


    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Wärme, durch Einhüllen, sowie durch Liegen.



  40. Kopfschmerzen


    Die betroffene Person hat Kopfschmerz in Kombination mit Übelkeit oder auch Brechreiz.
    Die Beschwerden sind verursacht durch Stress, Spannung, einer ungesunden Ernährung oder auch einem Missbrauch von Schmerzmitteln.
    Die Beschwerden können außerdem bedingt sein durch Verdauungsprobleme in Verbindung mit krampfartigen Magenschmerzen oder auch einer lästigen Verstopfung.
    Der Betroffene leidet unter Spannungskopfschmerzen in Folge von Verspannungen.
    Die betroffene Person leidet unter Zähneknirschen nachts im Bett.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlimmerung der Beschwerden durch Kälte und am Morgen.


    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung der Beschwerden am Abend, bei Wärme und bei Hitze.

    Verwenden Sie die Potenz D6
    Dreimal am Tag fünf Globuli.
  41. Kreuzschmerz


    Kreuzschmerz, Verschlechterung beim Liegen in der Nacht
    Es gibt Schmerzen in den Lenden.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung nachts im Liegen.

    Verwenden Sie die Potenz D12
    Dreimal täglich bis es zu einer Besserung kommt zwei Globuli.
  42. Lebensmittelvergiftung


    Lebensmittelvergiftung durch verdorbene Nahrung
    Die betroffene Person hat ein Gewichtgefühl, wie ein Stein im Magen.
    Der Betroffene hat schmerzende Koliken, er hat Sodbrennen, einen druckempfindlichen Magen und einen aufgeblähten Bauch.
    Er möchte erbrechen, aber er kann nicht.
    Der Betroffene hat ein Völlegefühl auch Stunden nach dem Essen.
    Der Betroffene ist gereizt und sehr ärgerlich, er ist sehr schnell aufbrausend.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung während des Essens, nach dem Essen, am frühen Morgen, sowie durch Kälte.


    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Erbrechen, durch Stuhlgang, durch ein kurzes Nickerchen, sowie durch Wärme.



  43. Magen-Darm-Beschwerden


    Die Beschwerden sind eine Folge von Alkohol, von verdorbenem oder scharfem Essen, von zu viel Essen (Überfressen), von Medikamenten, von Ärger, von Stress, oder von einer unregelmäßigen Lebensweise.
    Der Betroffene hat ein Völlegefühl auch Stunden nach dem Essen.
    Der Betroffene möchte am liebsten brechen oder Stuhlgang haben, aber er kann nicht.
    Die Person hat ein Gefühl, als wäre ein Gewicht im Magen.
    Der Betroffene hat schmerzende Koliken und hat saures Aufstoßen.
    Der Magen ist druckempfindlich.
    Der Bauch ist aufgebläht.
    Der Betroffene ist ärgerlich, aufbrausend und sehr empfindlich.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung während des Essens, nach dem Essen, am frühen Morgen, sowie durch Kälte.


    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Erbrechen, Stuhlgang, durch ein kurzes Nickerchen, sowie durch Wärme.



  44. Magenschmerz


    Magenschmerz, eine Stunde nach dem Essen
    Es kommt zu Schmerzen nach einer geistigen Überanstrengung.
    Es besteht Übelkeit.
    Der Betroffene muss würgen, kann aber nicht brechen.
    Er ist übellaunig.
    Am Morgen verschlechtern sich die Magenschmerzen.
    Verwenden Sie die Potenz D30
    Einmal täglich zwei Globuli bis es zu einer Besserung kommt.
  45. Menstruation


    Die betroffene Frau hat eine Dysmenorrhö.
    Sie hat Kreuzschmerzen.
    Die Frau hat einen ständigen Stuhldrang.
    Die Periode ist zu früh, zu lang, immer unregelmäßig und schwarz.

    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch ein Schläfchen, durch Ausruhen, am Abend, in feuchtem Wetter, sowie durch starken Druck.


    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung am Morgen, durch geistige Anstrengung, nach dem Essen, durch berührt werden, durch Gewürze, durch Alkohol, durch trockenes Wetter, sowie durch Kälte.

    Verwenden Sie die Potenz D6
    Eine Tablette oder drei Globuli alle halbe Stunde, insgesamt drei- bis viermal.
  46. Menstruation


    Jugendliche
    Das betroffene Mädchen hat eine Dysmenorrhö.
    Sie hat Kreuzschmerzen.
    Das Mädchen hat einen ständigen Stuhldrang.
    Die Periode ist zu früh, zu lang, immer unregelmäßig und schwarz.

    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch ein Schläfchen, durch Ausruhen, am Abend, in feuchtem Wetter, sowie durch starken Druck.


    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung am Morgen, durch geistige Anstrengung, nach dem Essen, durch berührt werden, durch Gewürze, durch Alkohol, durch trockenes Wetter, sowie durch Kälte.

    Verwenden Sie die Potenz D6
    Eine Tablette oder drei Globuli alle halbe Stunde, insgesamt drei- bis viermal.
  47. Menstruationsbeschwerden


    Die Beschwerden sind eine Folge von einem hektischen, unseriösen Lebenswandel, besonders von Stress, Kaffee, Alkohol, Nikotin, sowie von einem Arzneimittelmissbrauch.
    Es kommt zu krampfartigen Schmerzen vor und zu Beginn der Monatsblutung.
    Die Regelblutung ist zu früh, unregelmäßig und es kommt zu Zwischenblutungen.
    Die betroffene Frau ist sehr kälteempfindlich und leidet unter einer Verstopfung.
    Sie ist vor der Regelblutung schnell gereizt, schnell aufbrausend und sehr streitsüchtig.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung durch Kälte und am Morgen.


    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Wärme.



  48. Muskelkrämpfe


    Die Beschwerden kommen als Folge einer Überanstrengung, vom Nasswerden und Durchnässen, von Stress, Überaktivität, sowie von dem Verhalten eines „Workaholic".
    Es kommt zu Beinkrämpfen in der Nacht.
    Hände und Arme schlafen ein.


  49. Nebenhöhlenentzündung


    Die Beschwerden sind eine Folge von Schlafmangel, von Alkohol, von Medikamenten, oder von Kälte.
    Der Betroffene hat eine Erkältung mit einer verstopften Nase, besonders in der Nacht ist sie verstopft.
    Der Betroffene ist sehr ärgerlich, aufbrausend und überempfindlich.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung durch Kälte.


    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Wärme und durch Ruhe.



  50. Nervosität


    Nervosität mit Erregung, Aggressivität
    Der Betroffene ist hyperaktiv, ein sogenannter Workaholic und kann nicht abschalten.
    Er hat Verdauungsstörungen und Kopfschmerzen.
    Er ist gestresst, aufbrausend, gereizt und schnell wütend.


  51. Nierenkolik


    Der Betroffene leidet unter einer Verstopfung und einem Völlegefühl.
    Er hat ein Gefühl, als käme der Stuhl, aber er kommt nicht.
    Der Betroffene möchte Stuhl ablassen, aber er kann nicht.
    Der Betroffene hat schmerzliche Koliken und Sodbrennen.
    Der Magen ist druckempfindlich, der Bauch ist aufgebläht.
    Die betroffene Person ist sehr verärgert und sehr gereizt.
    Sie ist schnell aufbrausend und flucht viel.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung der Beschwerden durch Druck und durch enge Kleidung.


    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung der Beschwerden durch Wärme, durch eine Wärmflasche, sowie durch Stuhlgang.



  52. Operation


    Nach Operationen
    Betroffener hat Verdauungsprobleme seit einer Narkose. Große Übelkeit. Druckgefühl im Bauch, dazu Völlegefühl. Es kommt zu starken Blähungen. Der Betroffene möchte am liebsten brechen oder stuhlen aber er kann nicht. Bei bekannter Unverträglichkeit von Narkosen auch vorbeugend. Unmittelbar nach dem Aufwachen einnehmen. Betroffener ist ärgerlich, aufbrausend und sehr überempfindlich.

    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung: Windabgang, Erbrechen, durch Stuhlgang, durch Wärme.



  53. Operation


    Nach Operationen
    Der Betroffene hat Verdauungsprobleme seit einer Narkose.
    Es besteht eine große Übelkeit.
    Der Betroffene hat ein Druckgefühl im Bauch, dazu ein Völlegefühl.
    Es kommt zu starken Blähungen.
    Der Betroffene möchte am liebsten brechen oder Stuhlgang haben, aber er kann nicht.
    Bei bekannter Unverträglichkeit von Narkosen auch vorbeugend.
    Unmittelbar nach dem Aufwachen einnehmen.
    Der Betroffene ist ärgerlich, aufbrausend und sehr überempfindlich.

    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Windabgang, Erbrechen, durch Stuhlgang, sowie durch Wärme.



  54. Operation


    Operation, Übelkeit nach der Narkose
    Die betroffene Person kann nicht erbrechen.

    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Erbrechen.

    Verwenden Sie die Potenz D12
    Alle ein bis sechs Stunden, bis eine Besserung eintritt.
  55. Reisekrankheit


    Es besteht eine große Lärmempfindlichkeit.
    Die betroffene Person ist launisch, hat eine übermäßige Ungeduld und einen starker Zorn.
    Fehler von anderen oder Warten müssen lösen starke Reaktionen des Betroffenen aus.
    Die Person reagiert empfindlich auf die kleinsten Bewegungen.
    Es besteht eine Schlaflosigkeit aufgrund eines Übermaßes an Essen und an Trinken.
    Der Betroffene hat eine Verstopfung und Magenschmerzen.


  56. Rückenschmerzen


    Die Beschwerden sind eine Folge von Ärger, Stress, Kälte, oder dem Sitzen auf kaltem Boden.
    Die Rückenschmerzen kommen besonders in der Nacht.
    Der Betroffene kann sich im Liegen nicht umdrehen, ohne dass er sich vorher aufrichtet.
    Der Betroffene ist schwach, hat Taubheitsgefühle sowie Beinkrämpfe und das Gefühl, als wären Körperteile eingeschlafen.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung in der Nacht, am Morgen beim Aufstehen, durch Berührung, sowie durch eine Verstopfung.


    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Wärme, Stuhlgang, oder nach einem kurzen Nickerchen.



  57. Säuglingsschnupfen


    Baby, Säuglingsschnupfen

    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Ruhe und am Abend.


    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung im warmen Zimmer, am Morgen, nach dem Essen, durch Kälte, sowie durch trockenes Wetter.

    Verwenden Sie die Potenz D6
    Drei bis fünf Globuli alle ein bis zwei Stunden, bei Besserung seltener.
  58. Schlaflosigkeit


    Schlaflosigkeit, Schlafstörung
    Die Beschwerden sind eine Folge von Überaktivität.
    Der Betroffene ist ein Workaholic, geht immer spät ins Bett und kann nie ganz abschalten.
    Am Morgen ist die Person unausgeschlafen, gereizt, wütend, sowie mit Kopfschmerzen behaftet.


  59. Schlafstörungen bei Kindern


    Das betroffene Kind kann aufgrund von Aufregung, nach geistiger Anstrengung, nach dem Essen oder durch Gedanken an den Kindergarten oder die Schule nicht schlafen.
    Die Kinder sind überfordert.
    Sie sind überempfindlich und brausen schnell auf.
    Der Betroffene hat berstende Kopfschmerzen und stellenweise auch einen Brechreiz.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlimmerung durch kaltes, windiges und trockenes Wetter, durch Zorn, sowie am Morgen.


    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch etwas Kaltes trinken, durch feuchtes Wetter, sowie durch Ruhe.



  60. Schnupfen und Nasennebenhöhlenentzündung - bei Kindern


    Das Kind leidet unter einem heftigen Niesen.
    Es hat einen Fließschnupfen.
    Der Betroffene hat eine verstopfte Nase, besonders nachts.


  61. Schnupfen


    Die Beschwerden sind im Anfangsstadium.
    Es ist eines der wichtigsten Mittel bei Schnupfen.
    Die Beschwerden sind die Folgen einer Unterkühlung, von Stress, von Überaktivität, oder von einem Schlafmangel.
    Der Betroffene friert stark, der ganze Körper ist durchgefroren, es kommt zu Schüttelfrost.
    Der Betroffene ist empfindlich gegenüber Zugluft oder Kälte.
    Es gibt Schwindel bzw. Schwindelgefühle.
    Die Nase ist in der Nacht verstopft, am Tag fließt das Sekret.
    Es besteht eine Überempfindlichkeit, der Betroffene ist schnell aufbrausend, er flucht und ist gereizt.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung durch Kälte.


    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Wärme und warme Getränke.



  62. Schreikind


    Baby, Schreikind
    Das Kind ist gereizt und ärgerlich, es ist überempfindlich gegenüber Sinneseindrücken und unruhig.

    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Schlafen, am Abend, durch Ruhe, durch Wärme, sowie durch feuchtes Wetter.


    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung am Morgen, nach dem Essen, durch Berührungen, durch Kälte, sowie durch trockenes Wetter.

    Verwenden Sie die Potenz D6
    Fünf Tropfen, bei Bedarf viertelstündlich wiederholen (drei- bis viermal).
  63. Schultern


    Schultern, verkrampft
    Am Morgen sind die Arme und Beine eingeschlafen.
    Verwenden Sie die Potenz D30
    Einmal täglich zwei Globuli bis es zu einer nachhaltigen Besserung kommt.
  64. Schwangerschaftsbeschwerden


    Die Beschwerden sind eine Folge von Medikamenten, von Stress, von einer Überlastung, oder von zu wenig Schlaf.
    Die betroffene Frau hat eine Blasenentzündung.
    Sie leidet unter Magen- und Darmbeschwerden.
    Es besteht eine Neigung zu Erkältungen.
    Die Betroffene hat Unterleibsbeschwerden.
    Die Betroffene ist sehr gereizt und schnell aufbrausend.
    Sie ist sehr überempfindlich und sehr ärgerlich.


  65. Schwangerschaftserbrechen


    Die Beschwerden sind eine Folge von Überaktivität, von Stress und von zu wenig Schlaf.
    Der Betroffene ist ruhelos, gereizt, überfordert und reagiert überzogen stark.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung am frühen Morgen, nach dem Aufstehen und dem Frühstück.


    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Erbrechen, Wärme und durch Liegen.



  66. Schwindel


    Die Beschwerden sind eine Folge von Überaktivität, von zu wenig Schlaf, Alkohol, Medikamenten, von Kälte, einer Erkältung, oder von einem ausschweifenden Lebenswandel.
    Der Betroffene ist wie betrunken, hat Kopfschmerzen, ist ärgerlich, schnell aufbrausend und sehr überempfindlich.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung am Morgen, nach dem Essen, durch das Rauchen von Tabak, durch Alkohol, durch Kaffee, sowie im Freien.


    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Ruhe und Wärme.



  67. Sinusitis


    Die Beschwerden sind eine Folge von Schlafmangel, von Alkohol, von Medikamenten, oder von Kälte.
    Der Betroffene hat eine Erkältung mit einer verstopften Nase, besonders in der Nacht ist sie verstopft.
    Der Betroffene ist sehr ärgerlich, aufbrausend und überempfindlich.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung durch Kälte.


    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Wärme und durch Ruhe.



  68. Sonnenbrand


    Verbrennungen, Verbrühungen und Sonnenbrand
    Die Beschwerden sind eine Folge von Medikamenten, Alkohol, einer Kohlenmonoxyd-Vergiftung, oder von Drogenmissbrauch.
    Es kommt zu Übelkeit und Schwindel bzw. zu einem Schwindelgefühl.
    Der Betroffene ist wie benommen, seine Ohren sausen und er hat Magen-Darm-Störungen.
    Die Person will erbrechen, kann aber nicht.

    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Erbrechen.



  69. Stirn- und Kieferhöhlenentzündung


    Die Beschwerden sind eine Folge von Schlafmangel, von Alkohol, von Medikamenten, oder von Kälte.
    Der Betroffene hat eine Erkältung mit einer verstopften Nase, besonders in der Nacht ist sie verstopft.
    Der Betroffene ist sehr ärgerlich, aufbrausend und überempfindlich.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung durch Kälte.


    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Wärme und durch Ruhe.



  70. Übelkeit


    Erbrechen, Übelkeit
    Die Beschwerden sind eine Folge von Medikamenten, zu viel Essen (sich überfressen), von Stress, Nervosität, oder von einer unregelmäßigen Lebensweise.
    Der Betroffene möchte gerne brechen, kann aber nicht.
    Der Betroffene ist ärgerlich, aufbrausend und sehr überempfindlich.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung am frühen Morgen, während des Essens, nach dem Essen, sowie durch Kälte.


    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Erbrechen, Stuhlgang, durch ein kurzes Nickerchen, sowie durch Wärme.



  71. Verbrennungen


    Verbrennungen, Verbrühungen und Sonnenbrand
    Die Beschwerden sind eine Folge von Medikamenten, Alkohol, einer Kohlenmonoxyd-Vergiftung, oder von Drogenmissbrauch.
    Es kommt zu Übelkeit und Schwindel bzw. zu einem Schwindelgefühl.
    Der Betroffene ist wie benommen, seine Ohren sausen und er hat Magen-Darm-Störungen.
    Die Person will erbrechen, kann aber nicht.

    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Erbrechen.



  72. Verbrühungen


    Verbrennungen, Verbrühungen und Sonnenbrand
    Die Beschwerden sind eine Folge von Medikamenten, Alkohol, einer Kohlenmonoxyd-Vergiftung, oder von Drogenmissbrauch.
    Es kommt zu Übelkeit und Schwindel bzw. zu einem Schwindelgefühl.
    Der Betroffene ist wie benommen, seine Ohren sausen und er hat Magen-Darm-Störungen.
    Die Person will erbrechen, kann aber nicht.

    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Erbrechen.



  73. Verdauungsstörungen


    Verdauungsstörungen, Appetit auf gewürzte Dinge
    Die Person mag stark gewürzte Speisen und Kaffee.
    Verwenden Sie die Potenz D30
    Einmal täglich zwei Globuli bis es zu einer Besserung kommt.
  74. Vergiftungen


    Vergiftungen, Übelkeit
    Die betroffene Person hat eine Besserung durch Erbrechen, kann aber nicht brechen.
    Auftreten der Beschwerden durch einen "Kater", durch Drogen, durch Medikamente, oder durch verdorbene Nahrung.
    Verwenden Sie die Potenz C30
    Alle 15 Minuten.
  75. Verstopfung


    Baby, Verstopfung
    Das betroffene Kind hat einen häufigen Stuhldrang, jedoch vergeblich.
    Bei einer Entleerung kommen nur kleine Mengen.
    Es besteht eine Gereiztheit und Überempfindlichkeit, das Baby will nicht berührt werden.

    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Ruhe, am Abend, durch ein Schläfchen, durch Druck, sowie durch feucht-warmes Wetter.


    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung am Morgen, durch geistige Anstrengung, nach dem Essen, durch Berührungen, durch Gewürze, sowie durch Kälte.

    Verwenden Sie die Potenz D6
    Drei bis fünf Globuli dreimal täglich, bis es zu einer Besserung kommt.
  76. Verstopfung


    Darmträgheit, Verstopfung
    Die betroffene Person hat einen anhaltenden aber erfolglosen Stuhldrang.
    Es besteht eine Neigung zu Hämorrhoiden.
    Die betroffene Person nimmt sich viel zu wenig Zeit für den Toilettengang.
    Die betroffene Person ist innerlich angespannt und hat generell eine gehetzte Lebensweise.
    Die Beschwerden sind eine Folge von Abführmitteln oder von Schmerzmitteln.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlimmerung am Morgen, durch Kälte und durch Bewegung.


    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Wärme und Hitze.

    Verwenden Sie die Potenz D6
    Dreimal am Tag fünf Globuli.
  77. Verstopfung


    Die Beschwerden sind eine Folge von Stress, einer unregelmäßigen Lebensweise, oder von Abführmitteln.
    Der Betroffene verspürt einen häufigen, aber vergeblichen Stuhldrang.
    Er ist ärgerlich, aufbrausend und sehr empfindlich.

    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch nur kleinste Mengen an Stuhl.



  78. Verstopfung


    Klein- und Schulkinder
    Das betroffene Kind leidet unter Verstopfung.
    Es hat einen häufigen, vergeblichen Stuhldrang.
    Das Kind hat das Gefühl, als ob nicht alles entleert wäre.
    Es findet nur eine Entleerung kleiner Mengen statt.
    Der Betroffene hat abwechselnd Verstopfung und Durchfall.
    Die Beschwerden kommen nach einem Abführmittel-Missbrauch.
    Das Kind hat blutende Hämorrhoiden.

    Verbesserung der Beschwerden
    Verbesserung durch Ruhe, durch starken Druck, am Abend, durch ein Schläfchen, sowie durch feucht-warmes Wetter.


    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung am Morgen, durch geistige Anstrengung, nach dem Essen, durch berührt werden, durch Gewürze, durch Alkohol, durch Narkosemittel, sowie durch Kälte.

    Verwenden Sie die Potenz D6
    Eine Tablette oder drei Globuli dreimal täglich, bis es zu einer Besserung kommt.
  79. Völlerei


    Die Beschwerden sind eine Folge von zu viel Essen und Trinken.
    Die Beschwerden treten eine Stunde danach auf.
    Der Betroffene ist verstimmt.
    Er bekommt Übelkeit und muss brechen.
    Verwenden Sie die Potenz D30
    Dreimal täglich zwei Globuli bis es zu einer Besserung kommt.
  80. Wut


    Der Betroffene hat ein starkes Temperament.
    Er mag keinen Widerspruch, ist gereizt und verstimmt.
    Er mag keine lauten Geräusche und bekommt dadurch Verdauungsstörungen.
    Verwenden Sie die Potenz D30
    Vier Tage lang zweimal täglich zwei Globuli, bei Bedarf wiederholen.
  81. Zahnfleischbluten


    Zahnfleischbluten, Schwellungen
    Die Person hat weißes, blutendes Zahnfleisch.

    Verschlimmerung der Beschwerden
    Verschlechterung bei Kälte.

    Verwenden Sie die Potenz D30
    Fünf Tage lang einmal täglich zwei Globuli.

Weitere Globuli, über die Sie sich bei uns informieren können

Moschus moschiferus

Das homöopathische Mittel Moschus passt gut zu den Beschwerdebildern Schwindel, Ohnmacht, Erschöpfung und Benommenheit. Das homöopathische Mittel ist auch wirksam bei der Behandlung von neurotischen Beschwerden. Menschen, die gut auf Moschus reagieren, sind oft atemlos, wirken oft unangenehm kalt, haben aber auch viel Wärme in sich.

Mehr dazu

Drosera rotundifolia

Drosera rotundifolia setzt man in der Homöopathie bei Schmerzen, Husten und Heiserkeit ein.

Typisch für Menschen, die das Mittel Drosera rotundifolia verwenden sollten, ist eine gewisse Unruhe, eine Unkonzentriertheit und eine gewisse Starrköpfigkeit. Die betroffenen Personen können zuweilen auch unter depressiven Stimmungen leiden.

Mehr dazu







Zu Ihrer Information



<- Auf diese Merker können Sie klicken, worauf diese sich grün färben. So können Sie Symptome und Eigenschaften markieren, um einen schnellen Überblick zu bekommen, was zu Ihnen passt. (Javascript vorausgesetzt!)

Ihr Merkzettel:
Ihr Merkzettel wird automatische gefüllt, wenn Sie auf der Seite Merker ankreuzen. Bitte beachten Sie, dass der Merkzettel aber auch automatisch verändert wird, wenn Sie die Merker ändern! Eigene Eintragungen werden dann gelöscht!

Ihren kompletten Merkzettel finden Sie hier ->


Quellen
Letzte Bearbeitung: 03.08.2018

Bitte beachten Sie: Das Lesen dieser Seiten ersetzt keinen Arztbesuch!